single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts
Küchenmaschinen

Tipps für leckeres Gebäck mit unseren Küchenmaschinen

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit. Wenn eurer Keksteig zu trocken und bröselig geworden ist, könnt ihr die Konsistenz mir der Zugabe von etwas Eigelb oder Milch ändern. Einfach unterrühren und die Teigmasse anschließend für etwa 15 Minuten ruhen lassen, schon könnt ihr den Teig zu leckeren Plätzchen weiterverarbeiten.

Kokosmakronen sind ein beliebtes Weihnachtsgebäck. Da die kleinen Kokosberge komplett ohne Mehl hergestellt werden, kann es schnell passieren, dass der Teig etwas zu flüssig wird. Wenn das passiert, reicht es schon aus, ein weiteres Eiweiß steifzuschlagen und unter die Kokosmasse zu heben – schon gelingen die glutenfreien Eiweißberge.

Extra langer Plätzchengenuss: Wenn ihr eure Plätzchen luftdicht in Dosen lagert, bleiben sie schön knusprig und schmecken lange so frisch wie am ersten Tag. Pfeffernüsse, Lebkuchen und Printen bleiben weich, wenn ihr einen Apfel mit in die Dose legt.

Extratipp:

Oft wird übersehen, dass die Rührelemente der Küchenmaschine individuell auf die Schüssel und ihren Inhalt eingestellt werden können. Dafür braucht ihr nur einen Schlitzschraubenzieher. Damit könnt ihr die kleine Schraube mit oder gegen den Uhrzeigersinn drehen und somit die Rührelemente hoch- oder runterschrauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.