Zucchinisuppe mit Parmesanblättchen
Ich liebe die Kombination gegensätzlicher Geschmacksrichtungen! Einer meiner absoluten Favoriten ist Zucchinisuppe mit süßer, leicht spritziger Note. Mit Agavendicksaft und frischem Rosmarin verleihe ich der Suppe das süßlich-warme Aroma. Zitrone und Ingwer sorgen für die spritzigen Geschmackskomponenten. Das i-Tüpfelchen meiner Zucchinisuppe sind die gebackenen Parmesanblättchen – sie ergänzen die leckere Vorspeise die Zucchinisuppe als knusprig-aromatische Beilage.
Portionen
4
Kochzeit
20Minuten
Portionen
4
Kochzeit
20Minuten
Anleitung
  1. Zubereitung Parmesanblättchen:

    Kümmert euch zunächst um die Parmesanblättchen. Reibt den Käse auf der groben Seite eurer Küchenreibe. Gebt jeweils etwa einen Esslöffel des geriebenen Käses mit einem Abstand von etwa fünf Zentimetern auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und drückt die Käsehaufen flach.

    Lasst den Parmesan im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200 Grad Celsius in 6 – 8 Minuten goldbraun backen. Lasst die Parmesanblättchen anschließend abkühlen, bevor ihr sie vom Backpapier löst.
  2. Zubereitung Zucchinisuppe:

    Bereitet zunächst das Gemüse vor. Schält die Schalotte und schneidet sie in feine Würfel. Anschließend den Knoblauch abziehen und fein hacken. Wascht eure Zucchini gut ab und schneidet das Gemüse nachdem ihr es abgetrocknet habt in feine Scheiben. Nehmt etwa 50 Gramm der Zucchinischeiben und schneidet sie in kleine Würfelchen. Putzt den Ingwer und schneidet die Wurzel in feine Scheiben.
  3. Erhitzt die Butter in einem Topf und glasiert darin die Schalotten und den Knoblauch zusammen mit den Ingwerscheiben. Gebt nun acht Zucchiniwürfel hinzu und bratet sie, bis sie schön knusprig-kross sind und das spritzig-milde Aroma des Ingwers angenommen haben. Nehmt die Gemüse-Croutons aus dem Topf und stellt das knusprige Gemüse zur Seite. Wenn ihr nicht möchtet, dass der Ingwer sein scharfes Aroma an die Suppe abgibt, solltet ihr auch die Ingwerscheiben aus dem Topf nehmen.
  4. Gebt nun den Agavendicksaft hinzu und wartet kurz, bis er sich verflüssigt hat. Jetzt könnt ihr die restlichen Zucchinischeiben in den Topf geben und leicht andünsten. Löscht das Ganze anschließen mit dem Gemüsefond ab, den ihr bereits vorbereitet habt. Lasst die Suppe nun für circa 15 bis 20 Minuten am Siedepunkt köcheln. Vergesst nicht, hin und wieder umzurühren.
  5. Jetzt müsst ihr nur noch den Rosmarin fein hacken und zusammen mit dem Frischkäse und dem Zitronenabrieb in die Suppe geben und nochmals 5 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen. Gebt die Suppe in den Mixer und püriert die Suppe, bis sie eine schön cremige Konsistenz bekommt. Würzt die Suppe mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz. Füllt die Suppe auf Teller und garniert sie mit den würzigen Zucchiniwürfeln.
  6. Füllt die Suppe in hitzebeständige Gläser und garniert sie mit den Parmesanblättchen und etwas Petersilie. Die Suppe schmeckt übrigens auch hervorragend, wenn ihr sie anstelle der Zucchini-Croutons mit würzig gebratenen Scampi verfeinert.