single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts



Wiener Schnitzel im Kürbiskernmantel mit Erdapfel-Pastinaken-Salat


Rezept drucken
 Druckansicht

Wiener Schnitzel in neuem Gewand: Eine aromatische Kürbiskernkruste bedeckt das saftig ausgebackene Fleisch und verleiht ihm so eine leicht nussige Note. Als Beilage dienen gerösteter Erdäpfel, Pastinaken und Kürbis in Salatform, die mit aromatischem Kürbiskernöl verfeinert sind und so die kesse Schnitzel-Kreation ausgewogen perfektionieren.

Anleitung


Zubereitung Schnitzel
  1. Das rohe Schnitzel in Frischhaltefolie wickeln, um die Fasern vor Beschädigung zu schützen. Nun wird es mit einem Plättiereisen in Form gebracht und gleichmäßig dünn geschlagen. Für die Panade separat die Eier mit einem Schuss Sahne vermengen, Mehl bereithalten und die Kürbiskerne mahlen – idealerweise mit einem dafür geeigneten Küchengerät. Das plattierte Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen, mit Mehl bestäuben, von beiden Seiten gründlich in der Eimasse versenken und in den gemahlenen Kürbiskerne wälzen bis das Fleisch gleichmäßig bedeckt ist. Im Anschluss in einer Pfanne ausreichend Öl erhitzen und das panierte Schnitzel im siedenden Öl knusprig ausbacken. Wichtig ist, dass das Fleisch gänzlich mit Öl bedeckt ist – als nähme es ein heißes Bad. Die Panade verleiht dem Fleisch eine leicht nussige und besonders krosse Hülle, die beim Anschneiden sinnlich knuspert und das saftig-gegarte Fleisch offenbart.
Zubereitung Erdapfel-Pastinaken-Salat
  1. Pastinaken, Kartoffeln und Kürbis von ihrer Schale befreien und fein würfeln. In einem Topf für 10 Minuten bissfest garen. Im Anschluss die Gemüsewürfel in einer Pfanne in zerlassener Butter rösten und ihnen mit Salz und Pfeffer Würze verleihen. Hat das Gemüse eine leicht braune Färbung und betört mit einem duftenden Röstaroma, ist es bereit dafür, in einer separaten Schüssel mit nussigem Kürbiskernöl vereint zu werden. On top Kürbiskerne hinzugeben und nach Belieben abschmecken. Das Öl umschließt das geröstet Gemüse und bereichert es um eine sanfte Kürbisnote, die dezent die Geschmackskomponenten der Gemüsesorten unterstreicht.
  2. Das Schnitzel in einem Stück auf einem großen Teller platzieren – dabei die obligatorische Zitronenscheibe nicht vergessen! Separat den Erdapfel-Pastinaken-Salat dekorativ portionieren und mit ein paar Kürbiskernen versehen – einmalig anders und doch dem Original verschrieben.

14. Oktober 2014
geschrieben in Allgemein
Klarstein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.