single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts



Rezepte

Vollkorn-Sterne mit Zimt


Rezept drucken
 Druckansicht

Gesunde Ernährung muss nicht beim Naschen aufhören. Gerade zur Weihnachtszeit kann man ganz einfach einige Zutaten durch gesündere Alternativen austauschen. Meine Vollkorn-Sterne aus Dinkelmehl könnt ihr ohne Reue genießen. Ich ersetze einfach das ungesunde Weißmehl durch nährstoffreiches Vollkornmehl aus Dinkel und zaubere einen vollwertigen und trotzdem leckeren Mürbeteig.

Details



Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
12-15 Minuten
Wartezeit
60 Minuten

Zutaten


Anleitung


  1. Gebt das Vollkornmehl, den Rohrzucker, die gemahlenen Haselnüsse, das Backpulver und den Zimt in eure Küchenmaschine und lasst sie alles gleichmäßig vermengen. Wenn die trockenen Zutaten gut vermischt sind, fügt ihr die Margarine, das Ei und zwei bis drei Esslöffel Milch dazu. Lasst das Ganze von eurer Maschine zu einem glatten Teig verkneten. Wenn ihr merkt, dass der Teig noch etwas zu fest ist, mischt ihr einfach noch etwas Milch darunter.
  2. Lasst den Teig zugedeckt für eine gute Stunde im Kühlschrank ruhen. Danach könnt ihr euch endlich an das Ausstechen der Plätzchen machen. Rollt den Teig dafür etwa zwei Zentimeter dünn aus und stecht anschließend in Sternform aus. Natürlich könnt ihr sie auch in eine andere Form bringen – eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.
  3. Legt die Dinkel-Sterne nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und gebt sie bei 180 Grad für etwa 12 bis 15 Minuten in den Ofen. Beim Herausnehmen sollte die zimtig-duftenden Vollkornkekse noch ein wenig weich sein – erst wenn sie abgekühlt sind, bekommen sie ihre knusprige Konsistenz.

    Wenn ihr die Kekse luftdicht verpackt, behalten sie ihr weihnachtliches Zimtaroma und schmecken noch lange knusprig wie am ersten Tag.

17. November 2016
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

2 Kommentare

    1. Klarstein Team

      Hallo Beatrice, stimmt, die Glasur ist in dem Rezept nicht angegeben. Wir haben das Gebäck ganz klassisch mit Eiweiß, Puderzucker und Zitronensaft glasiert. Um die Glasur ein bisschen zu variieren, kannst du aber auch etwas Margarine mit 2 EL Honig und 1 EL Zitonensaft verrühren und die Zimtsterne damit bestreichen. Viel Spaß beim Backen und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.