single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts



Rezepte

Rote-Bete-Suppe


Rezept drucken
 Druckansicht

Farbenfroh, lecker und gesund! Rote-Bete-Suppe mit Joghurt lässt die Glückshormone tanzen. In Polen ist die kalte Suppe ein beliebtes Sommergericht. Die Suppe ist sehr leicht, vegetarisch und schmeckt durch die leichte Säure wunderbar erfrischend. Rote Bete gehört außerdem zu den gesündesten Gemüsesorten der Welt. Das in der Rübe enthaltene Betain erhöht den Serotoninspiegel und macht einfach gute Laune. Auch, weil das enthaltene Betain jede Art von Entgiftung und innerer Reinigung des Körpers unterstützt. Da purzeln die Pfunde ganz automatisch. Der leicht süßliche Geschmack harmoniert ideal mit der spritzigen Schärfe des Ingwers.

Details



Vorbereitung
20 Minuten
Zubereitung
30 - 40 Minuten

Anleitung


  1. Suppenbasis:

    Macht euch zunächst an die Basis der Suppe: Dafür schält ihr den Sellerie, die Möhren und die Zwiebel und putzt den Lauch sowie die frische Petersilie. Schnippelt alles klein und püriert die Zutaten so lange im Mixer, bis eine feine Masse entstanden ist. Auch Klarsteins Kitchen Hero ist dafür ideal. Fügt anschließend ein wenig Salz zu dem cremigen Gemüsebrei und füllt die Masse in zuvor heiß ausgespülte Schraubgläser. Im Kühlschrank hält sich die gesunde Basis ca. 6 bis 12 Monate.

    Ein Esslöffel der Gemüsemasse ergibt etwa einen Liter Gemüsebrühe. Je nach Geschmack könnt ihr die Flüssigkeit noch etwas nachwürzen.
  2. Rote-Bete-Suppe:

    Für die Rote-Bete-Suppe schält ihr zunächst die Zwiebel und hackt sie in kleine Stückchen. Schneidet anschließend den Ingwer in feine Scheiben. Wascht die Rote Bete am besten mit einer Gemüsebürste unter fließendem Wasser ab und entfernt die Spitzen mit einem scharfen Messer. Wenn euch die Schale zu hart ist, könnt ihr die Rübe auch schälen. Schneidet das Gemüse in Stücke. Schält nun den Apfel, viertelt ihn und entfernt das Kerngehäuse. Schneidet ihn ebenfalls in grobe Stücke.
  3. Erhitzt die Butter in einem Topf und dünstet die feinen Zwiebelstückchen zusammen mit dem Ingwer an, bis die Zwiebeln schön glasig sind. Gebt anschließend die Rote Bete und den Apfel hinzu, lasst die Zutaten kurz anschwitzen und gießt das Ganze anschließend mit eurer selber vorbereiteten Gemüsebrühe auf. Lasst die Suppe bei geschlossenem Deckel für etwa 30 Minuten köcheln, bis die Zutaten weich gegart sind. Anschließend püriert ihr die Suppe und schmeckt sie mit jeweils einer Prise Salz und Pfeffer ab.

    Füllt die Suppe auf Teller und serviert sie mit jeweils einem Löffel Joghurt – dann wird die Suppe schön cremig. Verfeinert die Rote-Bete-Suppe abschließend mit aromatischen Kräutern.

13. Januar 2016
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

2 Kommentare

  1. BANSCHER

    Hi,
    sorry aber ich finde diie Zutatenliste für die Suppenbasis nicht….

    Und ist das nicht etwas zu optimistisch (sollte aber schon ne große Ausführung von Löffel sein):
    >>>Ein Esslöffel der Gemüsemasse ergibt etwa einen Liter Gemüsebrühe.<<<

    Servus

    1. Klarstein Team

      Hallo Banscher, Sellerie, Möhren, Zwiebel und Petersilie gehören in das Bund Suppengrün, das wir in den Zutaten angegeben haben. Die Gemüsemasse soll der Rote-Bete-Suppe nur die Grundwürze verleihen, deshalb haben wir nur einen EL angegeben. Aber du kannst das natürliche je nach Geschmack variieren. Ich hoffe, wir konnten dir helfen. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.