Risotto mit Lachsforellenröllchen
Das Geheimnis eines guten Risottos ist aromatische Brühe, italienischer Langkornreis und viel Liebe und Geduld, denn beim Risotto kochen ist rühren, rühren, rühren angesagt! Die schöne gelbe Farbe und den unverkennbaren Geschmack erhält unsere Variante des italienischen Reisgerichts durch die Safranfäden. Begleitet von Lachsforellenröllchen wird daraus im Handumdrehen ein weihnachtliches Festmahl.
Portionen
4Personen
Portionen
4Personen
Anleitung
Risotto
  1. Begießt zunächst die Safranfäden in einem Schälchen mit 2-3 EL heißem Wasser. Erhitzt dann den Fond und haltet ihn warm. Schneidet Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel und dünstet sie mit dem Öl und 1 EL Butter in einem Topf glasig an. Risottoreis hinzufügen, Safranfäden mitsamt Flüssigkeit unterrühren und kurz weiter andünsten. Schält in der Zwischenzeit die Karotten und schneidet sie in feine Würfel.
  2. Löscht das Risotto mit dem Weißwein ab und lasst diesen vollständig einkochen. Reduziert dann die Hitze, gebt die Karotten hinzu und gießt mit sie viel Fond auf, dass der Boden bedeckt ist. Lasst es offen weiter garen und gießt nach und nach immer den Fond hinzu.
  3. Währenddessen könnt ihr die Paprika und Zucchini waschen und in feine Würfel schneiden. Gebt nach 20 Minuten Garzeit das Gemüse dazu. Anschließend hebt ihr noch die restliche Butter und die Hälfte des Parmesans unter und lasst es weitere 5 Minuten ziehen. Verteilt beim Servieren noch den restlichen Parmesan auf dem Risotto.
Lachsröllchen
  1. Wascht die Lachsforellenfilets gründlich unter fließendem Wasser und tupft sie anschließend vorsichtig mit einem Küchentuch trocken. Sucht das Filet zusätzlich nach Gräten ab und entfernt diese gegebenenfalls. Hackt den frischen Estragon und die Petersilie grob und schneidet die Orangen in Scheiben. Pfeffert die Filets, um sie dann mit den Kräutern, der Senfsaat und den Orangenscheiben zu füllen. Im Anschluss rollt ihr die Filets zusammen und bindet sie mit dem Küchengarn fest. Dann könnt ihr sie für 10-12 Minuten dämpfen.
  2. In der Zwischenzeit könnt ihr den restlichen Saft der Orange mit Salz, Pfeffer, Öl und dem Senf zu einer Vinaigrette vermengen und den gehackten Dill hinzugeben. Verteilt diese dann beim Anrichten über den Fisch. Lasst es auch schmecken!