single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts

Rezepte

Rhabarberkuchen


Rezept drucken
 Druckansicht

Die kurze Rhabarber-Saison muss ausgenutzt werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Rhabarberkuchen? Die feine Säure des Rhabarbers harmoniert bestens mit süßem Gebäck wie Kuchen. Kokosflocken verleihen dem Kuchen einen Hauch Exotik. Also Augen zu und mit jedem Bissen Urlaubsfeeling genießen.

Details


Kuchen (ca. Ø 32 cm)

Zutaten


Anleitung


  1. Als erstes den Rhabarber putzen, waschen und schälen. Anschließend in etwa 5 Zentimeter lange Stückchen schneiden, in eine Schüssel geben und mit einem Esslöffel Zucker vermengen.
  2. Für den Teig Mehl in eine Küchenschüssel geben und mit einer Prise Salz mischen. Anschließend Butter in Würfel schneiden und zum Mehl geben. Den Teig mit den Händen zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Nun kommt das Wasser hinzu. Alles gut durchkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Den Teig rund ausrollen und in die mit Backpapier ausgelegte Form geben. Den Boden mit einer Gabel rundum einstechen.
  3. Streut nun die Kokosraspel auf den Kuchenboden und verteilt anschließend auch den süß gezuckerten Rhabarber darauf. Lasst den Kuchen für circa 15 Minuten auf dem untersten Blech eures Backofens bei 220 Grad backen.
  4. Bereitet in der Zwischenzeit den Kuchenguss vor: Dafür Quark mit Eiern, Vanillezucker und Zucker verrühren, etwas Abrieb von einer Bio-Zitrone hinzugeben und alles gut vermengen. Nehmt den Kuchen nach 15 Minuten kurz aus dem Ofen und verteilt den Quark-Guss darauf. Schiebt den Kuchen nochmal für etwa 20 Minuten in den Ofen und lasst ihn fertigbacken. Lasst den Kuchen nach dem Backen auf einem Kuchengitter gut auskühlen.

19. Mai 2017
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.