single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts



Rezepte

Pflaumen Crumble


Rezept drucken
 Druckansicht

„Crumble“ ist Englisch und bedeutet „Krümel“. Der Ursprung dieses krümeligen Leckerbissens kommt aus der Zeit des 2. Weltkrieges, wo aus der Not eine Tugend gemacht wurde: Da es zu wenig Lebensmittel gab für einen richtigen Teig, wurden Kuchenkrümel verwendet. Heute hat sich der Crumble in vielen köstlichen Variationen auf der ganzen Welt etabliert.

Details


Zutaten


Anleitung


  1. Für den Pflaumen Crumble braucht ihr vor Allem eins: Pflaumen! Während ihr den Ofen schon einmal auf 200 Grad vorheizt, könnt ihr die Zeit nutzen und die Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren. Diese werden dann mit Zimt, Vanillezucker und Zucker verfeinert (schön vermischen!) und dann in einer eingefetteten Backform gleichmäßig verteilt.

    Ihr lest richtig: Der Crumble hat keinen Boden!

  2. Umso wichtiger sind nun die Krümel. Für diese schneidet ihr die Butter in kleine Stücke und vermengt diese mit Mehl, Mandeln, einer Prise Zimt, Salz, und dem braunen Zucker. Alles schön kneten und zu einem Streuselteig verarbeiten, den ihr dann großzügig auf den Pflaumen verteilt.


  3. Das ganze kommt nun für ca. 40 Minuten in den Backofen – voilà! Ein leckerer, unkomplizierter, zimtiger Crumble Kuchen!
    Ein ganz kleiner Tipp noch am Rande: probiert doch mal den Pflaumen Crumble mit einer Kugel Vanille-Eis – eine Geschmacksexplosion, sag ich euch!


16. Oktober 2014
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

5 Kommentare

  1. Sara

    Ich bin totaler Pflaumen-Fan, aber bin von alleine irgendwie nie auf die Idee gekommen anstatt des typischen Apfel Crumble einen mit Pflaumen zu machen.. Danke für den Tipp! mit den Pflaumen schmeckt mir der Crumble viel besser!! 😀

  2. Jutta

    Da jetzt im Dezember die Zwetschgen in Deutschland nicht zu bekommen sind, nehme ich die aus dem Glas. Wir machen das schon seit Jahren so-immer wieder lecker!

  3. Uwe

    Einfach nur genial! Ich habe, wie es so meine Natur ist, Dein Rezept als Vorlage genommen. Meistens adaptiere ich Rezepte so wie ich die Zutaten gerade im Haus habe, diesmal hatte ich alles soweit parat, nur den Vanillezucker habe ich selbst aromatisiert mit einer Vanilleschote.
    Habe am Samstag mit meiner 6-jährigen Tochter die Küche unsicher gemacht, meine Frau und die Kinder haben den Crumble noch warm verschlungen! Ich verzichte derzeit auf viele Dinge wie Fett und Carbs, habe aber kurz probiert. EIne Geschmacksexplosion aus Süsse, Säure, Aroma und einer Prise Zimt. WOW!

    1. Klarstein Team

      Improvisation ist alles – dabei entstehen die leckersten Gerichte 🙂 Schön, dass wir dich inspirieren konnten. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.