single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts

Rezepte

Misosuppe mit Wakame-Algen


Rezept drucken
 Druckansicht

Miso ist eine Sojabohnenpaste, die in der japanischen Küche als Basis vieler Gerichte dient. Als eines der ältesten Gewürzmittel der Welt, werden der Paste viele Heilwirkungen zugeschrieben. Auf jeden Fall ist die Misosuppe mit Wakame-Algen wärmend und kräftigend. In Japan gibt es die Suppe schon zum Frühstück – die Suppe schmeckt aber auch mittags oder abends.

Details


Personen
Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
15-20 Minuten
Wartezeit
10 Minuten

Zutaten


Anleitung


  1. Lasst die getrockneten Wakame-Algen für 5 bis 10 Minuten in lauwarmen Wasser einweichen.

    Erhitzt das Wasser in einem Topf und achtet darauf, dass ihr es nicht zum Kochen bringt. Wenn das Wasser heiß ist, gebt ihr das Chilipulver und die Algen hinzu.

    Schneidet in der Zwischenzeit den Tofu in Würfel und gebt sie in die Suppe. Wenn der Tofu an die Oberfläche steigt, ist die Misosuppe fast fertig.
  2. Nehmt mit einer Kelle einen Teil der Suppe ab und rührt darin die Misopaste an. Gebt die Paste dann zu der Suppe und verrührt alles gut. Ist das Miso eingerührt, sollte die Suppe nicht mehr aufgekocht werden, da sonst der feine Geschmack verloren geht.

    Schneidet die Frühlingszwiebeln in feine Ringe und garniert damit eure Suppe. Guten Appetit!

10. November 2016
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.