Marzipanschnecken mit Quark
Wenn es draußen so richtig kalt und ungemütlich ist, freuen wir uns umso mehr auf selbstgemachtes, duftendes Gebäck. Wusstet ihr, dass ihr mit dem geschickten Einsatz von Alternativen wie Apfelmus oder Quark euer Gebäck komplett ohne Butter zubereiten könnt? Diese Marzipanschnecken werden mit Quark zubereitet, schmecken trotzdem wunderbar saftig. Probiert es aus!
Portionen Vorbereitung
1Backblech 15Minuten
Kochzeit
20Minuten
Portionen Vorbereitung
1Backblech 15Minuten
Kochzeit
20Minuten
Anleitungen
  1. Zu Beginn gebt ihr den Quark, das Öl, eines der drei Eier, die Milch, den Zucker und den Zimt in die Schüssel euer Küchenmaschine und verrührt das Ganze. Anschließend vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver und knetet es dann mit den Knethaken unter die Quarkmischung.

    Während eure Maschine arbeitet, könnt ihr schon die Aprikosen fein hacken und die Marzipanmasse grob reiben.
  2. Trennt das zweite Ei und stellt das Eiweiß beiseite. Das Eigelb wird nun mit dem dritten Ei, dem Orangensaft und dem Marzipan gut verrührt. Rührt nach kurzer Zeit auch die gehackte Mandeln und Aprikosen unter.
  3. Rollt den Quarkteig nun auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus. Streicht die Marzipanmasse auf den Quarkteig und lasst dabei an den Seiten jeweils einen Rand von etwa zwei Zentimetern. Rollt den Teig der Länge nach auf und schneidet die Teigrolle in zwei Zentimeter breite Scheiben.
  4. Legt die Marzipanschnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bepinselt sie mit dem Eiweiß und bestreut sie mit den Mandelblättchen.
  5. Die Schnecken werden im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad für circa 20 Minuten gebacken.