single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts

Rezepte

Maronensuppe


Rezept drucken
 Druckansicht

Diese leckere Suppe aus Maronen und knackigen Rosenkohlchips eignet sich ideal als Vorspeise für ein festliches Weihnachtsessen. Die Suppe kombiniert die süßlichen Aromen der cremig pürierten Maronensuppe mit dem herben Geschmack des Rosenkohls und sorgt so für ein rundum wohlig-warmes Geschmackserlebnis.

Details



Vorbereitung
15 Minuten
Zubereitung
35-40 Minuten

Zutaten


Anleitung


  1. Zuerst stellt ihr die Chips her. Hierfür legt ihr die Rosenkohlblätter auf ein Backblech und besprüht sie großzügig mit Öl. Zusätzlich mit etwas Meersalz bestreut, können die Kohlblätter anschließend für 10-15 Minuten bei 175 °C im Ofen backen und werden so zur knusprig-herben Suppenbeilage. Auch in der VitAir gelingen die Rosenkohlchips. In der Heißluftfritteuse müsst ihr die Blätter nur mit einem Hauch Öl besprühen und für ein paar Minuten länger garen.
  2. Jetzt schneidet ihr die Schalotten, hackt die Maronen in grobe Stücke und streift die Blätter vom Thymianzweig. In einer heißen Pfanne erhitzt ihr nun etwas Butter und bratet darin die feinen Schalotten mit dem duftenden Thymian und den nussigen Maronenstücken an. Eine kleine Handvoll Maronen behaltet ihr für die Garnitur.
  3. Sobald die Schalotten glasig und goldbraun sind und auch der Thymian und die Maronen ihre würzigen Aromen entfaltet haben, gießt ihr Gemüsefond, Sahne und Milch hinzu und lasst die Suppe für 20 Minuten köcheln. Sie wird anschließend mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und dann mit einem Pürierstab cremig gerührt.

    Serviert wird die Suppe mit den Rosenkohl-Chips, gerösteten Pinienkernen und ein paar gehackten und gerösteten Maronen.

29. November 2016
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.