single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts

Rezepte

Leichte Raclette-Variation


Rezept drucken
 Druckansicht

Raclette lässt sich wunderbar variieren: Ihr könnt die fürs Raclette typischen Pellkartoffeln einfach mit leckerer Räucherforelle ergänzen und aromatisch gratinieren. Oder tauscht die Kartoffeln doch einfach gegen anderes Gemüse, wie Spargel oder Pilze aus. Beim Gemüse generell gilt übrigens: leicht gegrillt, schmeckt‘s knackig-aromatisch. Auch für kleine Süßmäuler gibt es wunderbare Kreationen, wie Aprikosen im Speckmantel.

Details


Personen

Zutaten


Anleitung


Überbackene Tacos
  1. Reibt zuerst den Käse. Gebt anschließend die Tacos in die Pfännchen und bestreut sie je nach Belieben mit dem geriebenen Käse, sodass die Tacos davon bedeckt sind.
Pilzpfanne
  1. Schneidet die Frühlingszwiebeln in feine Ringe. Auch die Pilze müssen klein geschnitten werden. Gebt die Pilze nun in die Pfännchen und beträufelt sie mit etwas Olivenöl. Streut zum Schluss die Frühlingszwiebeln darüber.
Aprikose im Speckmantel
  1. Halbiert die Speckstreifen. Legt die Aprikosen ans untere Ende der Speckstreifen und wickelt sie fest ein. Legt die Aprikosen im Speckmantel in die Pfännchen und wendet sie während des Garens, damit der Speck von allen Seiten knusprig wird.
Warmer Tomaten-Brot-Salat
  1. Würfelt die Tomaten und das Brot. Ihr könnt anstelle des Ciabattas auch anderes, etwas älteres Brot verwenden. Schält den Knoblauch und hackt ihn sehr fein. Hackt auch den Basilikum. Vermengt nun alles zusammen mit dem Parmesan, etwas Öl, Essig, Salz und Pfeffer und gebt den Tomaten-Brot-Salat in die Pfännchen.
Gebackener grüner Spargel
  1. Entfernt die Enden des grünen Spargels, gart ihn in heißem Wasserdampf und blanchiert ihn abschließend. Schneidet ihn in kleinere Stücke. Verteilt ihn in den Pfännchen und übergießt ihn mit ausreichend Sauce Hollandaise.
Räucherforellen-Gratin
  1. Schneidet die geräucherten Forellenfilets in breite Streifen und legt diese Streifen auf den Boden der Pfännchen. Schneidet die Pellkartoffeln in Streifen und verteilt sie über den Filetstreifen. Würzt das Ganze mit etwas Salz, gießt ein wenig Sahne darüber und bestreut alles mit Parmesan. Schon kann alles in das Raclette zum Gratinieren.

8. November 2016
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.