single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts

Rezepte

Lebkuchenmännchen


Rezept drucken
 Druckansicht

Lebkuchen kommt in vielfältigen und Varianten vor, daher hat das würzige Gebäck auch so viele Namen: Pfeffer-, Gewürz- oder Honigkuchen zum Beispiel. Honigkuchen wird Lebkuchen auch genannt, weil die Süße vom nährstoffreichen Honig und von den weihnachtlichen Gewürzen kommt, nicht vom weißen Raffinadezucker – genau wie diese würzigen Lebkuchenmännchen.

Details


Stück
Zubereitung
15 Minuten
Wartezeit
2 Stunden

Zutaten


Anleitung


  1. Kocht zuerst den flüssigen Honig zusammen mit der Butter in einem Topf auf und gebt die süße Mischung anschließend zum Abkühlen in eine Rührschüssel.
  2. Vermischt nun das Mehl mit dem Backpulver, dem Kakaopulver und dem Lebkuchengewürz und gebt die trockene Mischung zu dem kalten Honig-Butter-Mix. Vermischt das Ganze gut und gebt anschließend das Ei hinzu. Lasst die Zutaten von eurer Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Formt den Teig zu einer Kugel, wickelt diese in Klarsichtfolie und für lasst die Teigkugeln für 2 Stunden ruhen.
  3. Jetzt könnt ihr den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Achtet darauf, dass der Teig nicht zu dick wird, da er beim Backen noch ein wenig aufgeht. Stecht nun eure Lebkuchenmännchen aus und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Backt sie bei etwa 180 Grad für 12 bis 15 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene (Umluft: 160 Grad).
  4. Wenn die Lebkuchenmännchen abgekühlt sind, könnt ihr sie mit Kuvertüre, Mandelstiften oder getrockneten Früchten verzieren.

21. November 2016
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.