single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts



Rezepte

Kirschglühwein mit Vanille


Rezept drucken
 Druckansicht

Würziger Glühwein gehört mit seinem unverwechselbaren Duft einfach zur Weihnachtszeit dazu. Nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt, auch zu Hause ist das heiße Getränk der perfekte Begleiter zu leckerem Weihnachtsgebäck. Ich genieße die Adventssonntage oft mit fruchtigem Kirschglühwein. Neben der klassischen Gewürzmischung aus Zimt, Nelken, Zitrone und Sternanis verfeinere ich den Glühwein immer mit etwas Vanille.

Details



Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
10 Minuten
Wartezeit
60 Minuten

Zutaten


Anleitung


  1. Zunächst müsst ihr Sternanis, Zimt und Nelken in einem Mörser oder eurem Mixer grob zerkleinern. Halbiert anschließend die Vanilleschote der Länge nach und kratzt das Vanillemark aus beiden Hälften heraus.

    Mein Tipp: Werft die ausgeschabten Schoten nicht weg, sondern bewahrt sie zusammen mit Zucker in einem Glas auf. Die Schoten geben auf diese Weise ihr Aroma an den Zucker ab.
  2. Schneidet die Zitronen in Scheiben und gebt sie zusammen mit Kirschnektar, Rotwein, am besten Spätburgunder oder Regent, Rohrzucker und allen Gewürzen in einen großen Topf. Erhitzt den Glühwein unter Rühren bei mittlerer Hitze bis kurz vor den Siedepunkt. Achtet dabei darauf, dass ihr diesen Punkt wirklich nicht überschreitet, andernfalls verdampft der Alkohol und die Gewürze werden schnell bitter.
  3. Lasst den Glühwein zugedeckt für circa eine Stunde ziehen, erhitzt ihn nochmals gut und gießt ihn anschließend durch ein feinmaschiges Sieb. Wem der Glühwein noch nicht süß genug ist, kann mit etwas Zucker nachsüßen.

    Rundet euren Kirschglühwein nach Belieben mit Sternanis, Zitronenstückchen und einer Zimtstange ab.

11. Dezember 2015
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.