Käsekuchen-Tannen
Clean Eating zu Weihnachten. Ohne Mehl, ohne Ei, ohne Butter? Hört sich sehr viel schlimmer an, als es ist. Das beweisen unsere Weihnachtstannen. Für diese Tannen wird ein glutenfreier Kuchen gebacken, in dem so gut wie alle typischen Backzutaten fehlen. Eine tolle Alternative für Allergiker und alle, die es besonders cremig mögen! Denn die Weihnachtstannen sind zwar nicht mit einem typischen Käsekuchen zu vergleichen, gelingen aber besonders cremig und fudgy.
Portionen
8Tannen
Kochzeit Wartezeit
50Minuten 24Stunden
Portionen
8Tannen
Kochzeit Wartezeit
50Minuten 24Stunden
Anleitungen
Teig
  1. Gebt das Puddingpulver in die Rührschüssel und verquirlt es mit dem Schneebesen mit der Milch, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. 
Nun gebt ihr den Joghurt und das Öl zu der Puddingmilch. Hebt dann den Vanillezucker und den Vanilleextrakt unter die Zutaten bis eine glatte Masse entstanden ist.
  2. Fettet eine kleine Springform (20-25 Zentimeter Durchmesser) und legt den Boden mit Backpapier aus. Füllt die Käsekuchencreme in die Form und lasst sie für 50 Minuten bei 175 Grad Celsius auf mittlerer Schiene im Ofen backen.
  3. Lasst den Kuchen über Nacht abkühlen und nehmt ihn erst dann aus der Form. Schneidet aus dem Kuchen acht Stücke und schneidet jedes Stück auch vom Rand zur Mitte hin waagerecht ein, damit ihr dort die Stiele platzieren könnt.
Verzierung
  1. Lasst die Schokolade im Wasserbad schmelzen und verrührt etwa zwei Drittel der Masse mit der grünen Lebensmittelfarbe. Stellt die restliche Schokolade zur Seite und haltet die Temperatur.
  2. Bepinselt die Kuchenstücke großzügig von allen Seiten mit der grünen Schokolade stellt sie für ein paar Minuten kalt.
  3. Träufelt zum Schluss die restliche Schokolade über die Tannen und verteilt die Zuckerperlen auf den Kuchenbäumen. Nach ein paar Minuten im Kühlschrank sind eure Weihnachtstannen fertig.