single.php -> Inhalt - Layout für normale Posts



Rezepte

Honig-Lebkuchenmännchen


Rezept drucken
 Druckansicht

Lebkuchen gehören zu meinen Lieblingen auf dem Plätzchenteller. Gut, dass man Lebkuchen ohne schlechtes Gewissen genießen kann. Das im Lebkuchen enthaltene Fett stammt vor allem aus den gemahlenen Nüssen und liefert die nützlichen ungesättigten Fettsäuren. Die Süße kommt vom nährstoffreichen Honig, nicht vom Industrie-Zucker und die aromatischen Weihnachtsgewürze tun uns sogar richtig gut.

Details


Bleche
Vorbereitung
15 Minuten
Zubereitung
12-15 Minuten
Wartezeit
12 Stunden

Zutaten


Anleitung


  1. Zunächst vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver in eurer Rührschüssel. Gebt anschließend Kakaopulver, fein gemahlene Nüsse, Lebkuchengewürz, Orangeat, den Honig, und das Ei dazu und vermischt alles gut, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Am besten lasst ihr den Teig zugedeckt für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  2. Nach der Ruhezeit könnt ihr aus dem Eigelb und etwas Milch eine cremige Masse rühren, mit der ihr die Lebkuchen vor dem Backen einpinselt, damit sie im Ofen nicht so schnell dunkel werden.
  3. Jetzt könnt ihr den Teig ausrollen. Achtet darauf, dass der Teig nicht zu dick wird, da er beim Backen noch ein wenig aufgeht. Stecht nun eure Lebkuchenmännchen aus und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Bestreicht sie nun mit der Eigelb-Milch-Mischung und backt sie bei etwa 190 Grad für 10 bis 12 Minuten im Ofen.
  4. Bereitet aus dem Eiweiß, einer Prise Salz und Puderzucker die Glasur vor. Wenn die Lebkuchenmänner nach dem Backen ein wenig abgekühlt sind, könnt ihr sie damit verzieren.

23. November 2015
geschrieben in Rezepte
Klarstein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.