Baumkuchentannen
Baumkuchen darf in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Baumkuchen selber backen, erfordert ein wenig Geduld – aber das Ergebnis ist purer Genuss Schicht für Schicht. Wir zeigen euch, wie ihr aus dem leckeren Kuchen kleinen Tannen zaubert, Backspaß garantiert!
Portionen
1Kuchenblech
Portionen
1Kuchenblech
Zutaten
Anleitungen
  1. Legt zunächst eine rechteckige Backform (20 x 25 cm) mit Backpapier aus.
    Gebt nun die Butter mit dem geriebenen Marzipan, dem Puderzucker und einer Prise Salz in die Schüssel eurer Küchenmaschine und lasst die Zutaten schaumig schlagen. Lasst die Orangenschale, den Cointreau und das Mark der Vanilleschote unterrühren. Trennt nun die Eier und lasst die Eigelbe nacheinander unter die Buttermasse rühren.
  2. Vermischt solange das Mehl mit der Speisestärke und siebt die Mischung anschließend. Schlagt nun das Eiweiß steif und lasst dabei langsam den Zucker einrieseln. Hebt nun abwechseln die Mehlmischung und das Eiweiß unter die Buttermasse.
  3. Jetzt könnt ihr bereits den Backofen auf 240 Grad (Oberhitze) vorheizen. Gebt eine erste dünne Schicht Teig in die Form und verteilt sie gleichmäßig. Lasst sie im Ofen für 2 bis 3 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Füllt anschließend eine weitere Schicht Baumkuchenteig ein und verfahrt weiter in dem Prozedere bis der Teig aufgebraucht ist. Lasst den Teig mal heller, mal dunkler werden, damit das schöne Baummuster entsteht.
  4. Nehmt die Kuchenform, nachdem die letzte Schicht fertig gebacken ist, aus dem Ofen, stürzt den Kuchen und lasst ihn vollständig auskühlen.

    Wenn der Kuchen kalt ist, könnt ihr sie in Sternform ausstechen. Für Baumkuchentannen benötigt ihr Sternformen in drei Größen. Stapelt die Sterne übereinander und bestäubt sie mit Kakaopulver.