Apfelküchlein mit Ahornsirup
Äpfel schmecken zu jeder Jahreszeit. Sie sind lecker und natürlich süß – genau wie meine Apfelküchlein mit Ahornsirup. Im Winter mische ich noch etwas Zimt in den Teig und verleihe ihnen so eine herzhafte Note. Glaubt mir, die fruchtigen Küchlein sind süßes Glück für kalte Tage!
Portionen Vorbereitung
12 15Minuten
Kochzeit
15-20Minuten
Portionen Vorbereitung
12 15Minuten
Kochzeit
15-20Minuten
Anleitungen
  1. Bereitet am besten zuerst die Äpfel vor. Nachdem ihr das Obst geschält habt, wird es geviertelt, entkernt und in kleine Stückchen geschnitten. Stellt die Äpfel kurz zur Seite und macht euch an den Kuchenteig. Mein Tipp: Beträufelt die Apfelstückchen mit etwas Zitronensaft, damit sie sich nicht verfärben und schön weiß bleiben.
  2. Gebt die Margarine in die Rührschüssel eures Küchenhelfers und lasst sie mit dem Rührbesen auf sehr hoher Stufe geschmeidig rühren. Fügt nun nacheinander den Ahornsirup, Zimt, das Mark der Vanilleschote und eine Prise Salz hinzu, sodass die Zutaten schön untergerührt werden. Auch die Eier müssen nun eins nach dem anderen untergerührt werden.
  3. Vermischt das Dinkelmehl mit den Haferflocken und dem Backpulver in einer separaten Schüssel und gebt die trockene Mischung nach und nach zu den Zutaten in die Rührschüssel.
  4. Befüllt eure Muffinförmchen zu jeweils zu 2/3 mit dem Teig und verteilt anschließend die Apfelstückchen darauf. Teelöffel erleichtern euch dabei die Arbeit. Backt die Küchlein nun bei 200 Grad für etwa 15 bis 20 Minuten im Ofen.
  5. Zum Servieren könnt ihr noch etwas Zimt über die Apfelküchlein mit Ahornsirup streuen. Dann schmecken sie schön weihnachtlich.