mag-1024-x-361_0010_raclette-trays

In vielen Familien ist es Tradition, das Jahr mit Freunden und Verwandten bei einem Raclette-Dinner ausklingen zu lassen. Da sich alles um den heißen Raclette-Ofen zentriert, eignet sich Raclette perfekt für ein geselliges, besonders gemütliches Miteinander. Besonders praktisch ist auch, dass die Gastgeber dabei nicht so viel kostbare Zeit in der Küche verbringen müssen – gerade an Weihnachten, Silvester oder anderen besonderen Tagen ein schöner Vorteil. Und mit wenigen Vorbereitungen kann man den Raclette-Abend auch wunderbar in ein festliches Dinner verwandeln.

Raclette – festliches Menü

Wenn ihr Weihnachten oder Silvester schön behaglich und dennoch festlich Genießen wollt, könnt ihr euren Raclette-Abend mit einer Menüfolge zu einem Feiertagsmenü machen.

rezept-bowle

Aperitif & Drinks

Mit Weißwein, sprudelndem Mineralwasser, etwas Himbeersirup und gefrorenen Beeren aus dem Tiefkühler könnt ihr ihr einen erfrischend-fruchtigen Aperitif mixen. Wenn ihr den Wein weglasst, habt ihr auch gleich eine alkoholfreie Alternative. Etwas eleganter wird’s, wenn ihr einen Champagner anbietet. Gebt einfach Himbeeren in ein Glas und füllt es mit Champagner auf, fertig ist der Champagner-Cocktail.

Vorspeise

Fangt euren festlichen Abend doch ganz groß an, mit kleinen Vorspeisen! Wenn ihr euren Gästen gleich zu Beginn nicht nur einen Drink, sondern auch ein Amuse Bouche anbietet, können sie sich wunderbar auf das festliches Dinner einstellen. Oliven sind beispielsweise immer eine gute Idee, aber auch Zucchiniröllchen mit Feta lassen sich wunderbar vorbereiten und sind kalt oder im Pfännchen erwärmt tolle Appetitanreger.

rezept-zucchiniroellchen
schoko-dessert

Dessert

Mit einem fruchtigen Schoko-Fondue rundet ihr den Abend gekonnt ab. Gebt die Schokolade einfach  in eine Schüssel und stellt sie auf die noch warme Grillplatte eures Raclette-Ofens. Gebt nun Weintrauben oder anderes Obst, wie Physalis in die geschmolzene Schokolade und piekt sie anschließen mit einem Spießen heraus, fertig sind die fruchtigen Schoko-Träume.

Kühle oder heiße Absacker

Lecker, leicht und wunderbar cremig: Als Alternative zur Schokolade könnt ihr das herzhafte Essen mit einem leichten Eis abrunden. Wie wäre es zum Beispiel mit Frozen Yogurt? Das kalorienarme Eis liegt leicht im Magen und schmeckt dabei fruchtig-erfrischend. Dessertmuffel könnt ihr Kaffee oder eine Tasse Espresso anbieten – der angenehme Kaffeeduft lässt auch den Raclette-Geruch schnell verschwinden.

rezept-frozen-yogurt

Mit unseren Tipps & Tricks könnt ihr bei eurem festlichen Raclette-Dinner nicht nur gemütlich und genussvoll schlemmen, sondern auch das danach angenehm gestalten.